Sicherheitslücken bei Samsung Galaxy Smartphones entdeckt, ca. 600 Millionen Geräte betroffen

Samsung Smartphones sind von Sicherheitslücke bedroht. Bei automatischen Updates kann Schadsoftware installiert werden. Ca. 600 Millionen Geräte sind von der Sicherheitslücke betroffen. Samsung bietet Update an.

Ca. 600 Millionen Samsung Smartphones von Sicherheitslücke betroffen

Experten haben bei mehreren Modellen der Baureihe Galaxy des Smartphoneriesen Samsung eine neue Sicherheitslücke entdeckt. Schätzungsweise 600 Millionen Geräte der Modelle S4, S4 mini, S5 und S6 sind von der Sicherheitslücke betroffen. Bei diesen Geräten ist die SwiftKey-App vorinstalliert. Dabei handelt es sich um die Von Samsung mitgelieferte Tastatur-App und lässt sich nicht deinstallieren. Automatische Updates dieser App werden unverschlüsselt übertragen. Hier entsteht auch die Sicherheitslücke. Durch Lücke können Hacker leicht Schadsoftware auf das jeweilige Smartphone übertragen.

Samsung reagiert und bietet Update an

Samsung hat mittlerweile reagiert und ein Update entwickelt. Die im Google Playstore erhältliche SwiftKey-App ist von dieser Sicherheitslücke nicht betroffen.

Wikibanking rät: Falls Sie Besitzer eines entsprechenden Samsung Smartphones sind installieren Sie das neuste Update und meiden Sie öffentliche WLAN-Netze.

Quellen:

http://www.focus.de/digital/videos/neue-sicherheitsluecke-entdeckt-hacker-koennen-sich-zugriff-auf-samsung-galaxy-verschaffen_id_4757548.html


<- Zur Übersicht