Gefährliche Transaktionen

FrankfurtOnlinebanking nutzt gut die Hälfte der deutschen Kunden. Mit der Verbreitung von Smartphones erledigen immer mehr Menschen ihre Bankgeschäfte von unterwegs. Jetzt wecken zwei Mitarbeiter der Universität Erlangen-Nürnberg Zweifel an der Sicherheit beim Mobile-Banking. Vincent Haupert und Tilo Müller vom Department Informatik haben auf einem Smartphone mit Android-Betriebssystem die S-pushTAN-App der Sparkassen manipuliert, ohne dass der Kunde das bemerken würde. Eine TAN ist die Transaktionsnummer, die aus den Überweisungsdaten erzeugt wird.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/banken-versicherungen/forscher-knacken-sparkassen-app-gefaehrliche-transaktionen/12501452.html


<- Zur Übersicht