Abschied von der TAN-Liste

Online-Banking scheint künftig komplizierter zu werden und viele Kunden sind alles andere als begeistert: sich umzugewöhnen ist natürlich lästig. Doch es hat auch was positives an sich: Die TAN-Liste auf Papier ist relativ unsicher und sie hat es Betrügern zu leicht gemacht. Jetzt sollen sie es so schwer haben wie möglich.

Zahlreiche Geldinstitute müssen ihre Kunden damit vertraut machen, dass spätestens ab Mitte September 2019 Schluss mit der TAN-Liste (iTAN) ist. Dabei setzen die Kreditinstitute nur das um, was die Europäische Union ihnen vorschreibt. Das neue Regelwerk namens "Zweite Zahlungsdiensterichtlinie", kurz PSD2, enthält unter anderem eine Forderung, nämlich zweistufige Art, die es regelt, wie sich Kunden beim Online-Banking künftig identifizieren müssen. Dies soll Verbraucher besser gegen Betrüger schützen.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/online-banking-wird-komplizierter-abschied-von-der-tan-liste-16160793.html?GEPC=s73&fbclid=IwAR25fYgr6Gjj_35uD_2Dysh6Be5lKxcvq3M5ruoopcswp3Dmo2m24_aZ5H8

Quelle: Frankfurter Allgemeine / www.faz.net/aktuell


<- Zur Übersicht

Einsatz von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und Ihnen an Ihre Interessen angepasste, nutzungsbasierte Informationen zukommen lassen zu können, verwendet REINER SCT Cookies. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr über den Einsatz von Cookies erfahren Schließen